• Thema:

    Die geheimnisvollen "Villen" im Bergwald

    Datum: 13.10.2016, 08:57 Quelle: China Tibet Online

    Das auf einer Durchschnittshöhe von nur 3100 Metern gelegene Nyingchi ist feucht und hat viel Regen. Die Abdeckung durch Urwälder ist hoch. Die Tibeter hier bauen ihre Häuser aus Stein, Holz und Lehm und dekorieren sie mit tibetischen Mustern.

    Die Dächer sind dreieckig, wobei Holzplatten direkt aufs Dach gelegt werden, die Steine gewissen Gewichts abdecken, was Durchlüftung und Entwässerung begünstigt.

    Zur Häuserdekoration werden in Nyingchi vielfältige Elemente benutzt. Balken und Fenster werden von Handwerkern exquisit beschnitzt, woraufhin sie farblich angestrichen werden.

    Die Innenwände werden auch durch schöne Wandgemälde dekoriert, wie den acht glücksverheißenden Zeichen und alten Legenden.

    Am nordöstlichen Ende des Basum-Sees von Nyingchi liegt im Schatten steiler Schneeberge im Blick des klaren Basum-Sees das Dorf Conggo. Hier wurde der traditionelle tibetische Architekturstil perfekt erhalten.

    Zurzeit wurden diese "Villen" bereits in die chinesische Liste der Dörfer mit historischer Kultur aufgenommen.

    (Editor: Rita Li)

    Auch interessant

    MeistgelesenMehr>>

    Geschichte TibetsMehr>>

    640.jpg
    12345
    奔驰宝马电玩城下载 lol赛事博彩官网| 手机版捕鱼游戏app| 棋牌对战| 秀秀棋牌app| 汇金棋牌官网